Suchen

IT-Optimierung im Krankenhaus Welche Vorteile bieten Chatbots?

| Autor: Julia Mutzbauer

Chatbots bieten zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten für die ­Automatisierung in Unternehmen und können auch für die Opti­mierung der IT-Prozesse in Krankenhäusern eingesetzt werden. Zu diesem Thema waren wir mit Andreas Büscher von Damovo im Gespräch.

Firmen zum Thema

Chatbot können sinnvoll sein, auch in Krankenhäusern
Chatbot können sinnvoll sein, auch in Krankenhäusern
(© sdecoret - stock.adobe.com)

Das Unternehmen Damovo bietet bereits Kommunikationslösungen für die freie Wirtschaft an. Nun will der Technologiedienstleister auch im Healthcare-Bereich Fuß fassen. Für die Bewältigung der aktuellen Herausforderungen der IT in Krankenhäusern – wie zunehmende Datenmengen und schrumpfende Budgets – schlägt das Unternehmen unter anderem den Einsatz von Chatbots vor. Wir haben bei Andreas Büscher, Sales Director bei Damovo, nachgefragt.

Sind bereits Einsätze von Chatbots in Krankenhäusern geplant?

Büscher: Wir adressieren dieses Thema in unseren Gesprächen. Der Markt wächst rasant und soll bis 2023 280 Millionen Euro erreichen.

Wo sehen Sie die Einsatzmöglichkeiten im Healthcare-Bereich?

Büscher: Es gibt eine Reihe von Einsatzmöglichkeiten: Terminvereinbarungen, Prozessoptimierungen, Fragen zur Medikation, Erfassung der Krankengeschichte eines Patienten, Fragen nach Kinderkrankheiten, Allergien, früheren chirurgischen Problemen etc., Fragen nach Gewicht, Größe, Alter, Ernährung, Schlaf und vieles mehr.

Welche konkreten Vorteile haben Krankenhäuser durch den Einsatz von Chatbots?

Büscher: Wesentlich ist das schnelle Auffinden von Informationen, die Einsparung von Zeit, und damit Kosten. Analysen zeigen, dass die Kosten im Gesundheitswesen bis 2022 um 7 Milliarden Euro pro Jahr gesenkt werden können. Eine Krankheit tritt selten pünktlich auf, aber der Arzt ist kein Roboter, er kann nicht rund um die Uhr physisch in Kontakt sein. Der „virtuelle Gesundheitshelfer“ hört jederzeit Beschwerden, führt eine Erstbefragung durch und sagt dem Patienten, wie er bei den ersten Anzeichen der Krankheit vorgehen soll. Chat­bots können medizinischen Zentren helfen, eine der arbeitsintensivsten Aufgaben zu lösen – Kunden anzurufen, um ihren Besuch beim Arzt zu bestätigen. Chatbots ermöglichen es, dem Patienten automatisch eine Nachricht mit einer Erinnerung an die Zeit des ­Besuchs zu senden.

Wie sieht denn ein Gesprächsverlauf mit einem Chatbot aus?

Büscher: Ein Anwendungsbeispiel: Patienten können gleich morgens einen Termin mit dem Arzt vereinbaren, den sie benötigen, wenn sie die ersten Symptome in der späten Nacht haben, ohne die Anmeldung durchlaufen zu müssen. Der Chatbot fragt, welchen Arzt der Patient sehen möchte, bietet dann freie Zeit und der Patient bestätigt die benötigte Zeit.

Wie „menschlich“ kann ein Chatbot im Umgang mit Patienten agieren?

Büscher: Gute Frage! Fakt ist, das die Nutzerakzeptanz von Chatbots stetig ansteigt. Chatbots sind nur dann sinnvoll einzusetzen, wenn die dahinterliegende Struktur der Einrichtung und das Gesamtkonzept stimmig sind und so Nutzen für Patienten, Ärzten oder Personal entsteht. Chatbots werden in den nächsten Jahren menschliche Beratung und Betreuung nicht ersetzen können. Vielmehr sind Chatbots eine Chance, Patienten systematisch vorzuqualifizieren, Ärzte zu entlasten und die Behandlungsqualität zu steigern.

Wie aufwendig ist die tech­nische Umsetzung eines Chatbots im Krankenhaus?

Büscher: Das kommt auf die Anforderungen aus dem Bereich an, in der dieser eingesetzt werden soll.

Wie schätzen Sie die Entwicklung der Chatbots ein? Werden sie sich durchsetzen?

Büscher: Ich denke, dass sich Chatbots mittel- bis langfristig durchsetzen werden, weil: Chatbots sind interaktiv und mehrsprachig, Chatbots schaffen ein freundliches Patientenerlebnis, Chat­bots ermöglichen unabhängige Kommunikation, Chatbots haben vielseitige Funktionen, Chatbots erleichtern Arbeitsprozesse.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46332803)