Suchen

Definitionen

Was ist die digitale Visite?

| Autor/ Redakteur: Gedeon Rauch / Manfred Klein

Um den wachsenden Anforderungen des Gesundheitssystems noch gewachsen zu sein, muss die Digitalisierung auch in Krankenhaus und Arztpraxis viel stärker in den Alltag eingebunden werden. Denn mobile Visite und der gesamte Markt der eHealth können Leben retten.

Die mobile Visite entlastet Ärzte und Pflegepersonal und schafft – richtig eingesetzt – wertvolle Zeit für den Patienten
Die mobile Visite entlastet Ärzte und Pflegepersonal und schafft – richtig eingesetzt – wertvolle Zeit für den Patienten
( © aga7ta – Fotolia )

In Unternehmen, deren Interessen kommerziell getrieben werden, ist die Digitalisierung längst der entscheidende Prozess des 21. Jahrhunderts geworden. Über digitalisierte Prozesse können viele Arbeitsfaktoren vereinfacht oder verkürzt werden. Und auch auf Kundenseite ist der Schlüsselfaktor „Convenience“ längst wichtig genug geworden, um Wettbewerbern Marktdominanz zu sichern.

Das Gesundheitswesen kommt dabei nur langsam mit, aber das auszuschöpfende Potenzial ist riesig. Eine mobile Visite würde etwa dabei helfen, Ärzte und Pflegekräfte zu entlasten und Befunde sicherer eindeutig zuordnen zu können.

Die mobile Visite – einfach, digital, schneller

Um eine mobile oder digitale Visite zu ermöglichen, benötigen Krankenhäuser die passende Ausstattung für das medizinische Personal. Kurzgesagt ersetzen Tablets die analogen Patientenakten. Das erspart wertvolle Zeit, denn Akten werden nicht mehr doppelt angelegt, können nicht verlegt werden und müssen auch im Zweifelsfall nicht umständlich gesucht werden. Ärzte und Pfleger haben jederzeit einen präzisen Einblick in den Gesundsheitszustandes des Patienten.

Die Kamerafunktionen kann etwa den Heilungsverlauf dokumentieren, die Medikation kann präzise bemessen, digital kontrolliert und dokumentiert werden. Gibt es bei Patienten bekannte Allergien oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, schlägt das System Alarm.

Bei der digitalen Visite werden derzeit vor allem stationäre Wagen mit mobilen PCs/Laptops eingesetzt, durch die mobile Visite werden all diese Prozesse am Tablet zusammengeführt und bieten daher auch einen Abruf unabhängig vom Visitenwagen.

Die Furcht, durch den Prozess zu einem gläsernen Patienten zu werden, ist unbegründet. Die mobile Visite optimiert vielmehr die Zeit zwischen den Patienten und macht Arztbesuche und Aufenthalte im Krankenhaus auch für Patienten einfacher. So können Ärzte in Kliniken etwa auch durch den Hausarzt genommene Blutwerte ablesen und falsche Medikationen können verhindert werden, was derzeit in Deutschland jedes Jahr mehrere tausend Patienten das Leben kostet.

Rechtliche Aspekte und Standards

Doch beim Thema Gesundheit spielt natürlich auch der Datenschutz eine entscheidende Rolle. Ein Pilotprojekt des Krankenhauses Bonn zeigt exemplarisch auf, dass Digitalisierung und Datenschutz durchaus vereinbar sind. Die Daten werden über ein krankenhausinternes WLAN verbunden und haben keinen Zugang zum Internet. Dennoch können Ärzte auch von zuhause oder unterwegs aus auf die Patientendaten zugreifen.

Dadurch würden bei einer Not-OP sämtliche wichtigen Befunde, Röntgenbilder und andere für den Eingriff entscheidende Daten schon vorliegen. Allerdings setzt dies auch eine gewisse Einheitlichkeit voraus. Denn natürlich müssen Standards geschaffen werden, die eine schnelle und sichere Austauschbarkeit der Daten ermöglichen. Ohne elektronische Gesundheitsakte können mobile Visiten zwar im Krankenhaus einfache und digitale Lösungen liefern, aber das volle Potenzial der eHealth kann so nicht ausgeschöpft werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46012953)

WISO / Schmidt-Dominé; VMware; Stockfotos-MG - stock.adobe.com; Lukas Barth; Photographee.eu - stock.adobe.com; aga7ta – Fotolia; ©artegorov3@gmail - stock.adobe.com; gemeinfrei; amazing studio - stock.adobe.com; CEVAHIR – stock.adobe.com; Zentrum für Telemedizin/ ZTM; Alexander Hafemann/Land-der-Ideen.de; ©Alexander Limbach - stock.adobe.com; peterschreiber.media - stock.adobe.com; Dr. Shafi Ahmed; HNFOTO - stock.adobe.com; Siemens Healthineers; merydolla - stock.adobe.com; Arvato; Maxim; © wittayayut - stock.adobe.com; Splendid Research; Elnur - stock.adobe.com; B. Braun Melsungen AG; Andrey Popov-stock.adobe.com; Vogel IT-Medien; contrastwerkstatt - stock.adobe.com; Volkmar Könneke ; lenetsnikolai - stock.adobe.com; aga7ta - Fotolia