Suchen

IT-Infrastruktur beim IKRK

VMware NSX soll Daten von hilfsbedürftigen Menschen schützen

| Redakteur: Julia Mutzbauer

Um die konkrete Situation und den Hilfsbedarf verstehen zu können, sammelt das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) die Daten von betroffenen Menschen in Krisengebieten. Dafür hat das IKRK eine IT-Infrastruktur mit VMware-Lösungen aufgebaut.

Firmen zum Thema

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) sammelt die Daten der Menschen in Krisengebieten, um den Betroffenen besser helfen zu können
Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) sammelt die Daten der Menschen in Krisengebieten, um den Betroffenen besser helfen zu können
(© IKRK)

Mithilfe der Plattform NSX von VMware kann das IKRK die gesammelten Daten von Menschen in Krisengebieten sicher speichern und gleichzeitig nutzen sowie die humanitäre Hilfe verbessern. Charlotte Lindsey-Curtet, Director of Digital Transformation and Data beim IKRK, erläutert: „Das IKRK verarbeitet riesige Datenmengen von Personen in Krisengebieten. Der Missbrauch dieser Daten kann Menschen in bewaffneten Konfliktgebieten in große Gefahr bringen und zwar genau diejenigen, denen wir helfen wollen“.

Lindsey-Curet weiter: „Deshalb müssen wir in Technologien investieren, die die Privatsphäre, Verschlüsselung und Anonymität von Daten ermöglichen. Wir arbeiten seit über zehn Jahren mit VMware zusammen und haben gemeinsam eine zuverlässige Infrastruktur aufgebaut, um unsere Aktivitäten weltweit zu unterstützen und gleichzeitig den Schutz unserer Daten zu gewährleisten“.

Die Netzwerkvirtualisierungs- und Sicherheitsplattform VMware NSX soll den schnellen Aufbau eines sicheren Netzwerks des IKRK vom Schweizer Hauptsitz Genf zu den Mitarbeitern vor Ort und die Sicherung der riesigen Datenmengen, die das IKRK in Krisengebieten sammelt, ermöglichen. Mit der Plattform soll das IKRK schnell auf veränderte Situationen reagieren und neue IT-Services, -Anwendungen und -Daten schnell und unkompliziert den vielen verschiedenen Standorten und Camps auf der ganzen Welt zur Verfügung stellen können. Damit sei sichergestellt, dass die Mitarbeiter jederzeit miteinander kommunizieren und Kontakt zum Schweizer Hauptsitz halten können.

Die digitale Grundlage des IKRK basiert laut VMware auf Servervirtualisierung mit VMware vSphere, erweitertem Servermanagement mit vCenter Server, Storagevirtualisierung mit vSAN sowie Netzwerkvirtualisierung und Sicherheit mit VMware NSX.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46196555)