Suchen

KI-basierte Gesundheitsservices Rund-um-die-Uhr-Sprechstunde bei Doktor KI

| Autor / Redakteur: Karsten Stöhr* / Julia Mutzbauer

Durch die KI-Dienstleistungen des britischen Gesundheitsservice-Providers Babylon Health sollen Patienten jederzeit und weltweit Zugang zu Gesundheitsberatungen erhalten.

Firmen zum Thema

Der KI-basierte Symtom-Checker von Babylon Health interagiert mit den Anwendern über eine Chat-Schnittstelle in natürlicher Sprache, erkennt Symptome und medizinische Terminologie und kann dann die am besten geeigneten nächsten Schritte für die Patienten empfehlen
Der KI-basierte Symtom-Checker von Babylon Health interagiert mit den Anwendern über eine Chat-Schnittstelle in natürlicher Sprache, erkennt Symptome und medizinische Terminologie und kann dann die am besten geeigneten nächsten Schritte für die Patienten empfehlen
(© M.Doerr & M.Frommherz - stock.adobe.com)

Oft ist es schwierig, kurzfristig oder zu einem bestimmten Zeitpunkt einen Arzt zu konsultieren, denn Sprechstunden sind an bestimmte Zeiten gebunden und oftmals schnell ausgebucht. Laut einer aktuellen Versichertenbefragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) wartet in Deutschland immerhin ein Drittel der befragten Patienten länger als drei Wochen auf einen Facharzttermin. Umso wichtiger ist es, neue digitale Technologien und künstliche Intelligenz einzusetzen, um die genannte Herausforderung zu lösen.

Der britische Gesundheitsservice-Provider Babylon Health geht mit gutem Beispiel voran: Das Unternehmen nutzt die Allgegenwart von Mobiltelefonen und die ständige Verfügbarkeit von Online-Diensten zur Entwicklung neuer, alternativer Gesundheitsservices. In seinem Produktportfolio kombiniert das Unternehmen Videokonsultationen und einen KI-basierten Symptom-Checker, um die Interaktion mit Patienten zu erleichtern.

Am Anfang stand eine Vision: Babylon Health wollte seinen Kunden einen echtzeitbasierten und personalisierten Gesundheitsservice via mobile Endgeräte bieten. Mit einem Team von Wissenschaftlern, Dateningenieuren, klinischem Personal und Mathematikern entwickelte das Unternehmen dafür das Konzept einer neuen Datenplattform. Sie sollte rund um die Uhr Patientenservices und -konsultationen bereitstellen, unabhängig davon, in welcher Form jemand behandelt werden will oder wo er sich gerade befindet.

Ständige Verfügbarkeit und Sicherheit als Grundlage

Um diese neue Art von Gesundheitsversorgung zu ermöglichen, benötigte Babylon Health allerdings eine ständig verfügbare, sichere und skalierbare Plattform für die Patientendaten. Dafür wandte sich das Babylon-Health-Datenteam an DataStax, das Unternehmen hinter der NoSQL Datenbank, basierend auf Apache Cassandra. Denn mit DataStax Enterprise (DSE) konnte Babylon Health seine IT-Infrastruktur parallel zur Patienten- und Kundenbasis ausbauen.

Die Unterstützung durch DataStax gewährleistet zudem die Sicherheit aller Patientendaten. Dafür sorgt eine voll integrierte Sicherheits- und Zugangskontrolle für sensible, personenbezogene Daten, die in DSE enthalten ist. Dies war ein zentrales Kriterium für Babylon Health, weil das Unternehmen sehr hohe Sicherheits- und Serviceanforderungen erfüllen muss. DSE bietet hierfür eine rollenbasierte Zugriffskontrolle. Sie beschränkt den Zugriff auf Patientendaten auf diejenigen, denen der Zugriff erlaubt ist.

Die skalierbare Datenbank-Lösung begleitet die Expansion des Unternehmens optimal, sowohl innerhalb bestehender als auch neuer Märkte. In Ländern und Regionen, in denen Patienten- und Kundenzahlen steigen, kann einfach über das Hinzufügen weiterer Knoten im Cluster auf zusätzliche Ressourcen zurückgegriffen werden. In neuen Ländern wird dadurch ermöglicht, zusätzliche Standorte oder Cloud-Anbieter in den Babylon-Health-Service aufzunehmen, ohne dass es zu Unterbrechungen im Betrieb kommt. Das Management der Datenplattform ist so länderübergreifend jederzeit sichergestellt.

Erweiterung der Patientendienste auf der Grundlage von KI und Daten

Im Laufe der Zeit hat Babylon Health sein Angebot an Dienstleistungen weiter ausgebaut – von Videokonsultationen mit Ärzten und medizinischem Fachpersonal über die Kommunikation über SMS, Videomitteilungen bis hin zu Integration von KI-Technologie. Ein Beispiel dafür ist der Symptom-Checker-Service des Unternehmens. Er interagiert mit den Anwendern über eine Chat-Schnittstelle in natürlicher Sprache, erkennt Symptome und medizinische Terminologie und kann dann die am besten geeigneten nächsten Schritte für die Patienten empfehlen.

Jeder Patient drückt sich allerdings anders aus und nutzt verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten und -Kanäle. Daher hat sich Babylon Health für einen KI-basierten Service entschieden, um diesen unterschiedlichen Anfragen gerecht zu werden. Das KI-System greift auf die neuesten Fortschritte in der Semantik und im maschinellen Lernen zurück.

Außerdem bietet es eine einfache Benutzeroberfläche, mit der Patienten mehr Details über ihre Symptome und Risikofaktoren erfahren können. Das funktioniert allerdings nur, wenn die Nutzer ehrlich zu sich selbst und zur App sind. Nur dann kann die KI ihr Potenzial optimal ausspielen und eine detaillierte Diagnose vornehmen, was immer auch im Interesse des Patienten liegt. DataStax unterstützt auch hier: DSE sorgt für eine flüssige Datenverarbeitung des KI-Services von Babylon Health. Das ist wichtig, um die Patienten, die den Service nutzen, schnell zu beraten, was als nächstes zu tun ist.

Evaluation via Analyse

Außerdem führt Babylon Health eine Graph-Analyse innerhalb DataStax Enterprise durch und analysiert die Daten während jeder Patientensitzung. Das Unternehmen nutzt diese Informationen dann anschließend, um Empfehlungen und Interaktionen zu personalisieren.

Graph-Analysen eignen sich besonders gut dafür, Beziehungen zwischen Datenpunkten darzustellen. Das kann in einem personalisierten Gesundheitsszenario sehr wichtig sein: Indem die KI die Daten auf unterschiedliche Weise innerhalb derselben Plattform betrachtet, kann sie eine vertiefte Interaktion mit Patienten unterstützen und Verantwortlichen im Gesundheitssektor helfen, die Ergebnisse der Gesundheitsversorgung anzupassen und zu verbessern.

Die Zukunft des Gesundheitswesens

Mit der neu eingeführten Lösung ist Babylon Health in der Lage, ihre Anwendungen welweit in der Cloud bereitzustellen und gleichzeitig die Kontrolle darüber zu behalten, wo bestimmte Datensätze gespeichert sind, wer Zugriff darauf hat und wie diese Daten im Laufe der Zeit verwendet werden. Dazu gehört auch das Datenmanagement über mehrere Cloud-Services hinweg, je nachdem, welche Partner am besten geeignet sind, die Unternehmensziele in einem bestimmten Land oder einer bestimmten Region zu unterstützen. Über DSE kann Babylon Health so täglich Millionen von Patienten weltweit und in Echtzeit versorgen.

Babylon Health hat seine Dienste bereits in Großbritannien, Irland, Ruanda, China und zuletzt Canada eingeführt – und weitere Länder werden folgen. In Großbritannien koopiert Babylon Health beispielsweise mit dem britischen National Health Service und garantiert so die landesweite Bereitstellung innovativer Patientenberatungen per Video und Chat. Insgesamt versorgt das Unternehmen bereits mehr als 4,3 Millionen Mitglieder weltweit, doch die Services haben das Potenzial, weitere Millionen Nutzer zu unterstützen. Des Weiteren hat Babylon Health wichtige Partnerschaften mit Samsung geschlossen, um zusätzliche Gesundheitsdienstleistungen in Großbritannien und Irland anzubieten, sowie mit Tencent, um das chinesische Festland abzudecken.

Der Autor: Karsten Stöhr, Data Architect bei DataStax
Der Autor: Karsten Stöhr, Data Architect bei DataStax
(© DataStax)

Fazit

Gesundheitsdaten sind besonders sensibel und erfordern hohe Sicherheitsstandards. Digitale Gesundheitsservices müssen diese gewährleisten, wenn sie eine gelungene Ergänzung zum Arztbesuch darstellen wollen. Die auf DataStax Enterprise basierenden Services von Babylon Health erfüllen diese Bedigungen und unterstützen Patienten dabei, jederzeit eine Behandlungsberatung über den für sie am besten geeigneten Kanal zu erhalten.

*Der Autor Karsten Stöhr, Data Architect bei DataStax

(ID:46280462)