Suchen

Interaktiver Patientenservice Paracelsus-Klinik Bremen stellt Patienten-Tablets bereit

| Autor: Julia Mutzbauer

Patienten der Paracelsus-Klinik Bremen können ab sofort hauseigene Tablets nutzen. Die Multimedia-Geräte sollen nicht nur zur Unterhaltung dienen, sondern auch alle wichtigen Informationen rund um das Krankenhaus anbieten.

Firma zum Thema

Über die hauseigenen Tablets können Patienten der Paracelsus-Klinik wichtige Informationen abrufen
Über die hauseigenen Tablets können Patienten der Paracelsus-Klinik wichtige Informationen abrufen
(© Victor Lemeshko, Paracelsus-Klinik Bremen)

Sämtliche Zimmer der Bremer Klinik sind nun mit eigenen Tablets ausgestattet. Somit können die Patienten interaktiv wichtige Inhalte wie individuelle Therapiepläne, die Öffnungszeiten der Cafeteria oder die Essensbestellung abrufen. Auch die Notruf-Taste ist in das Gerät integriert. Zudem ermöglicht eine schwenkbare Halterung am Nachttisch die Bedienung für bewegungseingeschränkte Patienten.

Außerdem können die Patienten kostenlose Angebote wie TV, Radio und Internet nutzen. Zusätzlich steht eine Auswahl digitaler Spiele zur Verfügung. Die Benutzung der Tablets erfolgt dabei intuitiv über einen Touchscreen und ähnelt einem Smartphone, heißt es. „Übersichtlich angeordnete Icons auf dem Touchscreen erlauben eine Auswahl unterschiedlicher Medien und Kanäle. Rund dreißig Fernsehsender stehen zur Verfügung, ebenso viele Radiosender und vier Spiele, wie ein digitales Sudoku“, führt die Klinik aus.

Eine schwenkbare Halterung am Nachttisch erleichtert die Bedienung für bewegungseingeschränkte Patienten
Eine schwenkbare Halterung am Nachttisch erleichtert die Bedienung für bewegungseingeschränkte Patienten
(© Victor Lemeshko, Paracelsus-Klinik Bremen)

„Wir möchten, dass unsere Patienten sich bei uns wohlfühlen. Deshalb haben wir uns für diesen besonderen und kostenlosen Service entschieden. Mediale Unterhaltung und die Möglichkeit, online zu gehen, sind inzwischen überall völlig normal. Ein Krankenhaus soll keine Ausnahme sein. Bei Paracelsus setzen wir auf bewegliche und nutzerfreundliche Endgeräte, sodass auch unsere älteren Patienten gut damit zurechtkommen“, erklärt Klinikmanager Josef Jürgens.

Nach den Angaben der Klinik erfüllen die Tablets von Bewatec die notwendigen Hygieneanforderungen und haben eine stabile Glasfront aus gehärtetem Glas. Eine Kopfhörerbuchse gewährleistet den Betrieb auch in Mehrbettzimmern, um die Nachtruhe zu wahren, und um andere Patienten nicht zu stören. Langfristig sei geplant, über das Patiententerminal telefonieren zu können.

(ID:46744921)

Über den Autor

 Julia Mutzbauer

Julia Mutzbauer

Redaktion, eGovernment Computing