Expansion Otto steigt in den Digital-Health-Markt ein

Von Susanne Ehneß

Der Handelskonzern Otto Group beteiligt sich mehrheitlich an der Schweizer Medgate Holding. Parallel übernimmt Medgate die BetterDoc GmbH. Das Unternehmen Otto erweitert damit sein Portfolio um den Bereich Digital Health.

In der „Medgate Mini Clinic“ können Ärzte per Video zugeschaltet werden
In der „Medgate Mini Clinic“ können Ärzte per Video zugeschaltet werden
(© Tobias Sutter/Medgate)

Laut einer Statista-Studie beläuft sich das Marktvolumen im Bereich Digital Health bis zum Jahr 2026 für den deutschen Markt auf über 50 Milliarden Euro, für Europa auf über 230 Milliarden. Gleichzeitig gibt es in Deutschland hinsichtlich der Digitalisierung des Gesundheitswesens noch reichlich Aufholbedarf. Ein großer, umsatzstarker Markt also, an dem nun auch die Otto Group teilhaben will.

Otto-CEO Alexander Birken
Otto-CEO Alexander Birken
(© Otto Group)

Der internationale Handels- und Dienstleistungskonzern hat sich mehrheitlich an einem Schweizer Anbieter von Telemedizin, der Medgate Holding, beteiligt. Nach eigenen Angaben sind bei Medgate rund 130 Ärzte fest angestellt und beraten Patienten rund um die Uhr per App, Telefon, Video und Chat. Außerdem betreibt das Schweizer Unternehmen mit der „Medgate Tele Clinic“ ein telemedizinisches Zentrum sowie mit den zwei „Medgate Mini Clinics“ in Basel Anlaufstationen für Patienten, in denen medizinisches Fachpersonal vor Ort zur Verfügung steht und ein Arzt per Video zugeschaltet werden kann.

Neben dem Heimatmarkt Schweiz ist Medgate seit 2020 auch in Deutschland operativ tätig und beschäftigt hier aktuell 15 Mitarbeitende. „Eine starke Expansion in Deutschland wird angestrebt“, heißt es von Otto.

„Wir sehen im Bereich Digital Health großes Potenzial“, erläutert Otto-CEO Alexander Birken. „Gesundheit ist ein zentraler Bestandteil im Leben der Menschen“, eine integrierte und digital unterstützte Versorgung sei deshalb entsprechend relevant. Die digitalen Angebote erweitere man deshalb „gezielt um den Bereich Digital Health“.

Auch bei Medgate sieht man die Entwicklung positiv. „Die Beteiligung der Otto Group mit ihrer riesigen Kompetenz im Bereich des digitalen Retails ist für uns ein wichtiger Schritt in die Zukunft“, kommentiert Medgate-CEO Andy Fischer.

BetterDoc

Parallel zur Mehrheitsbeteiligung übernimmt Medgate die BetterDoc GmbH. Der Datenanalyse-Anbieter verspricht, für jeden Patienten den passenden Arzt zu finden – und zwar „unabhängig, individuell und transparent“. Grundlage dieser Suche sei eine Kombination aus menschlicher und maschineller Intelligenz, zusätzlich nutze BetterDoc die Expertise eine ehrenamtlichen Expertinnenbeirats, bestehend aus 2.500 Ärzten. „BetterDoc wird seine Mission, allen Menschen die bestmögliche Versorgung zugänglich zu machen, durch die Zusammenarbeit mit der Otto Group und Medgate noch schneller erreichen können“, sagt Nils von Dellingshausen, CEO und Co-Founder BetterDoc.

Die Gründer von Medgate und BetterDoc halten eine Minderheitsbeteiligung an der Medgate Holding. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung im Gesundheitswesen

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48098983)