Suchen

CompuGroup Medical stellt kostenlose Telemedizin-Lösung zur Verfügung Online-Sprechstunde soll Ärzte vor Corona schützen

| Autor: Julia Mutzbauer

Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts gibt es allein in Deutschland inzwischen 4.838 COVID-19-Fälle. Um das Ansteckungsrisiko für Ärzte, Praxismitarbeiter, sowie andere Patienten zu senken, stellt die CompuGroup Medical ihre Videosprechstundenlösung kostenlos zur Verfügung.

Firmen zum Thema

Laut CompuGroup Medical haben sich bereits 5.000 Ärzte für die Videosprechstunde registriert
Laut CompuGroup Medical haben sich bereits 5.000 Ärzte für die Videosprechstunde registriert
(© CompuGroup Medical SE)

Das kostenlose Angebot der Videosprechstundenlösung soll es ermöglichen, dass Mediziner ihre Patienten auf diesem Weg betreuen, ohne dass diese dafür in die Arztpraxis kommen müssen. Seit Beginn der Aktion haben sich bereits rund 5.000 Ärzte für diese Videosprechstunde registriert, heißt es.

Der eHealth-Anbieter nennt dazu das Beispiel eines Bochumer Facharzts für Innere und Allgemeinmedizin, der sich im Zuge der Corona-Pandemie kürzlich für die Nutzung der CLICKDOC Videosprechsunde entschieden hat: „Anwendungen wie die Videosprechstunde machen es mir und meinem Praxisteam in dieser akuten Situation möglich, schnell und effektiv für die Patienten zu handeln“, erklärt Dr. Kenan Katmer.

„In dieser aktuellen Lage ist jeder Patient mit grippeähnlichen Symptomen auch ein Risiko für mich als Arzt, Familienvater, für das Praxisteam und die anderen Patienten. Mit der Videosprechstunde kann dieses Risiko minimiert werden“, betont Dr. Katmer.

Interessierte Ärztinnen und Ärzte können sich auf www.cgm.com/de-corona informieren und kostenlos für die Videosprechstunde registrieren.

(ID:46411324)