Erfahrungsberichte zu Arztbesuchen Online-Bewertungen: Welche Rolle spielen sie bei der Arztwahl?

Autor: Ira Zahorsky

Über Online-Bewertungen kann man sich eine vermeintlich neutrale, hersteller- oder dienstleisterunabhängige Information verschaffen. Wie sieht es bei der Bewertung von Arztbesuchen aus? Und welche Kriterien sind sogar noch wichtiger?

Firma zum Thema

Auch Ärzte werden im Internet bewertet.
Auch Ärzte werden im Internet bewertet.
(© HNFOTO - stock.adobe.com)

Wer einen neuen Arzt oder Facharzt sucht, recherchiert auch nach Bewertungen der Praxis im Internet. Ein Drittel (34 %) der vom Bitkom Befragten achtet bei der Arztwahl auf die Online-Bewertungen. Zu finden sind diese auf Online-Plattformen wie jameda.de, sanego.de oder bei Google-Rezensionen. Vor allem Männer (37 %) und die jüngeren Umfrageteilnehmer (40 %) von 16 bis 29 Jahre empfinden eine Empfehlung von anderen Patienten als wichtig. Diese Priorisierung nimmt mit dem Alter ab: bei den 30- bis 49-Jährigen sind es 38 Prozent, bei den 50- bis 64-Jährigen 35 Prozent, bei den Senioren noch ein Viertel. Mehr Verlass ist jedoch auf die Erfahrung von Freunden und Bekannten: 69 Prozent vertrauen nahestehenden Personen mehr als den Internet-Bewertungen.

Auch bei den Bewertungen von Ärzten gilt, dass je mehr Patienten ihre Meinung abgegeben haben, „desto wahrscheinlicher ist es, dass das Gesamtbild realistisch ausfällt“, sagt Dr. Ariane Schenk, Bereichsleiterin Health & Pharma beim Bitkom. „Erfahrungsberichte unterstützen Patientinnen und Patienten dabei, bei der Arztwahl eine gute Entscheidung zu fällen, und sorgen auch im Gesundheitssystem mittlerweile für mehr Transparenz.“

Weitere Auswahlkriterien

Inzwischen legt auch rund die Hälfte (45 %) der Befragten Wert darauf, dass sie Termine online vereinbaren können. Für die Terminvereinbarung auf Öffnungszeiten zu warten oder in einer Warteschleife zu hängen, wird immer unbeliebter. Noch wichtiger ist jedoch, dass der Termin zeitnah (86 %) und in der Nähe zum eigenen Wohnort (79 %) stattfindet. Ansprechende Praxisräume sind für 57 Prozent ein zumindest zusätzliches Auswahlkriterium. Für 29 Prozent ist eine aussagekräftige Homepage des Arztes essentiell.

Im Mai 2021 befragte der Bitkom 1.157 Personen in Deutschland ab 16 Jahren telefonisch zum Thema: „Welche Kriterien sind Ihnen grundsätzlich bei der Arztwahl wichtig?“

(ID:47616861)

Über den Autor

 Ira Zahorsky

Ira Zahorsky

Redakteurin und Online-CvD, IT-BUSINESS