Online-Patientenversorgung Luxemburg baut Plattform für Telemedizin auf

Autor: Julia Mutzbauer

Um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, hat die luxemburgische Regierung die Agentur eSanté mit der Entwicklung einer Telemedizin-Plattform beauftragt.

Firmen zum Thema

Die Telemedizin-Plattform ermöglicht Patienten eine Online-Konsultation mit ihrem Arzt
Die Telemedizin-Plattform ermöglicht Patienten eine Online-Konsultation mit ihrem Arzt
(© Wagner-Gruppe)

„Angesichts der äußerst ansteckenden Natur des Virus mussten wir ein Mittel finden, um das Infektionsrisiko zu verringern und gleichzeitig Fachkräften die Möglichkeit zu geben, ihre Patienten zu behandeln und sich selbst zu schützen; daher haben wir beschlossen, eConsult einzurichten“, so Hervé Barge, Direktor der Agentur eSanté.

eConsult ermöglicht es Patienten, eine Online-Konsultation mit ihrem Arzt, Zahnarzt oder einer Hebamme durchzuführen. Dabei kann die Beratung per Audio oder Video erfolgen. Die Telemedizin-Lösung ermöglicht es Ärzten, Rezepte auszustellen und medizinische Dokumente und Testergebnisse sicher mit Patienten auszutauschen. So können Patienten aus der Ferne eine hochwertige medizinische Versorgung erhalten. Dies sei während der ersten Welle der Pandemie besonders wichtig gewesen.

Die Online-Plattform steht allen medizinischen Fachkräften sowie allen Einwohnern Luxemburgs frei zur Verfügung. Die Lösung wird vollständig und sicher in einer dedizierten Cloud-Umgebung gehostet, die von G-Core Labs in Zusammenarbeit mit der Wagner-Gruppe entwickelt wurde und sich im Tier-IV-EDH-Rechenzentrum in Luxemburg befindet.

Der Telemedizin-Dienst ist nach den Angaben der Entwickler mit allen gängigen Betriebssystemen und Geräten kompatibel – einschließlich Smartphones, Tablets und Laptops.

(ID:47006419)

Über den Autor

 Julia Mutzbauer

Julia Mutzbauer

Redaktion, eGovernment Computing