Ausgezeichnete Digital-Health-Projekte Ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen

Autor: Susanne Ehneß

Drei lebensnahe und praxisrelevante Projekte wurden mit dem „Digitalen Gesundheitspreis“ ausgezeichnet.

Firma zum Thema

Das Team rund um das Mental-Health-Projekt „mentalis“ ­gewann den ersten Preis
Das Team rund um das Mental-Health-Projekt „mentalis“ ­gewann den ersten Preis
(© mentalis GmbH)

Bei der diesjährigen Verleihung des „Digitalen Gesundheitspreises“ hat das Mental-Health-Projekt „mentalis“ des gleichnamigen Start-ups den ersten Platz belegt. Über Algorithmus-basierte Apps und Tele-Coachings will die App mit digitaler Nachsorge an eine psychotherapeutische, stationäre Behandlung anknüpfen. Dies soll zu einer höheren Therapietreue und einer geringeren Rehospitalisierungsrate führen – bei psychischen Störungen liegt diese bei ­derzeit über 30 Prozent. Laut Dr. Christian A. Lukas, Psychologe und Managing Director bei mentalis, haben bislang rund 1.000 Personen die App genutzt. Das Nürnberger Start-up erhält mit dem ersten Platz 25.000 Euro.

Bilder von den Gewinnern, Laudatoren und der Preisverleihung:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Weitere Gewinner

Den zweiten Platz belegte die „Fimo Fatigue App“ von Fimo Health. Die digitale Lösung via App und Smartwatch soll den Krebs- und MS-bedingten massiven Erschöpfungszustand analysieren und überwachen. Die Patienten können dabei Einflussfaktoren wie Bewegung, Schlaf oder Hitze in der App erfassen, die App wertet diese Daten aus und stellt sie leicht verständlich dar. Dadurch sollen die Betroffenen ihrer Fatigue entgegenwirken, und auch für die Ärzte dürften diese Informationen wertvoll für die weitere Therapie sein. Fimo Health erhält 15.000 Euro.

Den dritten Platz – vom Publikum gewählt – belegte „StomAware“ von ICE Tech. Die App, die es Menschen mit künstlichem Darmausgang ermöglicht, den Füllstand ihres Stomabeutels in Echtzeit zu kontrollieren und den Träger bei einem kritischen Füllstand warnt, überzeugte zudem die Jury des Sonderpreises „Selbstbestimmt im Alter“. Damit kann sich das Unternehmen über insgesamt 20.000 Euro freuen. „Stoma ist ein wenig diskutiertes Thema“, kommentiert Patrick Roth, Mitgründer von ICE Tech. Die Auszeichnung dürfte dazu beitragen, das Thema bekannter zu machen und aus der Tabuzone zu holen.

Unterstützung

Die Preisträger erhalten noch weitere Unterstützung. Das Pharma-Unternehmen Novartis, das die Preise auslobt, bietet Support bei Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit. Zudem leistet das Netzwerk aus ehemaligen und aktuellen Kandidaten auch über die Preisverleihung hinaus Unterstützung, gibt in Webinaren praktische Tipps und ermöglicht den regelmäßigen Austausch mit Experten.

„Der Digitale Gesundheitspreis hat sich etabliert, und wir sind sehr stolz auf das Alumni-Netzwerk, deren Mitglieder wichtige erste Erfolge erreicht haben. Beispielsweise ist ‚Rehappy‘, einer der Kandidaten aus dem Jahr 2019, bereits als Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) gelistet und somit in die Gesundheitsversorgung inte­griert“, erläutert Novartis-Geschäftsführer Dr. med. Thomas Lang.

Auch die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO), Schirmherrin des Sonderpreises, will hierbei unterstützen. Franz Müntefering, Bundesminister a. D. und Vorsitzender der BAGSO, kündigte ebenfalls an, die Themen in der Öffentlichkeit bekannter zu machen.

Projekte einreichen

Der Digitale Gesundheitspreis wird seit 2018 jährlich verliehen. Dieses Jahr gab es rund 70 Bewerber, aus denen eine Jury fünf Projekte ausgewählt hat, für den Sonderpreis kamen zwei Bewerber in die Endauswahl. Das Spektrum der Einreichungen bildete laut Novartis fast alle Bereiche des Gesundheitswesens ab und reichte von Digitalen Gesundheitsanwendungen bis hin zu innovativen Vernetzungslösungen.

Die Bewerbung für den Digitalen Gesundheitspreis 2022 ist ab dem 1. Oktober 2021 möglich. Am 24. März 2022 wird der Preis dann zum fünften Mal verliehen. Weitere Infos zu den bisherigen Gewinnern und der Bewerbung für 2022 gibt es auf der entsprechenden Website von Novartis.

(ID:47319069)