Fortbildung „Dr. med. KI“: neue Online-Kurse für Ärzte

Von Nicola Hauptmann

Anbieter zum Thema

Ärzte müssen nicht zwingend programmieren können, brauchen aber zunehmend auch ein Verständnis für KI-Anwendungen in der Medizin. KI-Campus und LÄK Baden-Württemberg stellen dazu zwei neue Weiterbildungskurse vor.

Neue Fortbildungskurse sollen es Ärzten ermöglichen, KI zu verstehen, zu hinterfragen und mitzugestalten
Neue Fortbildungskurse sollen es Ärzten ermöglichen, KI zu verstehen, zu hinterfragen und mitzugestalten
(© Tex vector -– stock.adobe.com)

Anwendungen der Künstlichen Intelligenz (KI) werden in der Medizin immer wichtiger – und damit auch die entsprechenden Weiterbildungen für das medizinische Fachpersonal. Um auf diesem Gebiet zertifizierte Fortbildungen anbieten zu können, hat die Landesärztekammer (LÄK) Baden-Württemberg als bundesweit erste Ärztekammer eine Kooperation mit dem KI-Campus, der Lernplattform für Künstliche Intelligenz, vereinbart. Die Lernangebote sollen Ärzten aus ganz Deutschland zur Verfügung stehen.

Dr. Wolfgang Miller, Präsident der Landesärztekammer Baden-Württemberg, sieht in der KI-Kooperation die Chance, „die Ärzteschaft bei einem absoluten Zukunftsthema“ zu begleiten: „Ärztinnen und Ärzte sind auch weiterhin letztverantwortlich für die medizinische Versorgung. Allerdings wird Künstliche Intelligenz uns hier zunehmend unterstützen.“ Es sei daher umso wichtiger, dass die LÄK die Ärzte auf deren Berufsweg kompetent unterstütze.

Verstehen, wie KI-Anwendungen funktionieren

„Nicht jede Ärztin oder jeder Arzt muss programmieren können. Aber sie sollten verstehen, wie KI-Anwendungen funktionieren. Dies wollen wir mit dem KI-Campus in starken Netzwerken und Kooperationen unterstützen und dabei die Potenziale der digitalen Bildung nutzen“, sagt Florian Rampelt, Geschäftsstellenleiter des KI-Campus beim Stifterverband.

Zwei Kurse bereits verfügbar

Die ersten beiden zertifizierten Online-Kurse wurden von der Charité und dem KI-Campus gemeinsam entwickelt und auf der Plattform zur Verfügung gestellt.

Der Kurs „Dr. med. KI – Grundlagen für Ärztinnen und Ärzte“ gibt einen Überblick über die Grundlagen von KI und Data Science, KI-Anwendungen in der Medizin, Potenziale und Risiken. Im zweiten Kurs geht es um konkrete Anwendungsfälle wie:

  • Deep Learning in der Neurobildgebung
  • Gehirn-Computerschnittstellen in der Neurotechnologie
  • Klinische Datenbanken in der Transplantationsmedizin
  • Methodenentwicklung und Wirkstoffdesign bei der Medikamentenentwicklung
  • Machine-Learning-Modelle in der Onkologie sowie
  • Routinedaten und Datennutzung in der Intensivmedizin

In den Kursen können jeweils 12 Fortbildungspunkt erworben werden.

Künftig sollen weitere Angebote entwickelt werden, darunter auch individuelle Beratungen bei den Kursen sowie ein Qualifizierungsprogramm mit selbstgesteuerten, hybriden Anteilen im Rahmen von Workshops, der Arbeitstitel ist: FutureMedJourney.

Über den KI-Campus

Der KI-Campus ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Pilotprojekt. Unter Leitung des Stifterverbands entwickeln die Projektpartner – das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, das Hasso-Plattner-Institut, NEOCOSMO und das mmb Institut – digitale Lernangebote auf akademischem Niveau für verschiedene Zielgruppen. Damit sollen KI- und Datenkompetenzen gestärkt und in die breite Öffentlichkeit gebracht werden.

Link zum KI-Campus

(ID:48531287)

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung im Gesundheitswesen

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung