Suchen

MEDICA 2019 Digitalisierung ist das Topthema der Messe

| Redakteur: Manfred Klein

Morgen beginnt mit der MEDICA eine der großen Messen der Medizin und Gesundheitswirtschaft. Laut Angaben des Veranstalters werden sich dann rund 5.500 Ausstellern aus 69 Nationen anlässlich der weltgrößten Medizinmesse in Düsseldorf ein Stelldichein geben. Parallel zur MEDICA findet in diesem Jahr bereits zum 28. Mal die COMPAMED mit knapp 800 Ausstellern statt (in den Hallen 8a + 8b).

Firmen zum Thema

Die Digitalisierung wird die Medica 2019 bestimmen
Die Digitalisierung wird die Medica 2019 bestimmen
(© Medica)

Laut Messeleitung bleibt auch in diesem Jahr das Top-Thema die verstärkte Digitalisierung von Prozessen in der Gesundheitsversorgung. „Dieser vorherrschende Trend wird bei der MEDICA 2019 nicht nur durch die Neuheiten der Aussteller thematisiert, sondern spiegelt sich auch in den Programmen der begleitenden Konferenzen und Foren“, so die Messe Düsseldorf.

So werden zum Beispiel zahleiche neue Anwendungen und Lösungen aus den Bereichen Wearables, Diagnostik und Therapie mithilfe von Apps gezeigt. Und mit „Temi“ wird ein Home-Care-Roboter zur Unterstützung alter Menschen in den eigenen vier Wänden präsentiert.

Robotik-Anwendungen sind jedoch generell im Healthcare-Bereich auf dem Vormarsch. So nutzt, laut Messeleitung, mit KUKA einer der führenden Anbieter für Robotik- und Automatisierungslösungen die MEDICA, um im Rahmen seines „Innovation Award“ aus fünf Finalisten (am 20.11.) ein siegreiches Entwicklerteam zu küren.

Die Bandbreite der Award-Themen reicht von einer Roboterplattform mit Magnetkapsel zur Früherkennung von Darmkrebs über eine Anwendung zur roboterunterstützten Laserbehandlung von Beinvenen bis hin zu einer roboterassistierten, personalisierten Rückenmassage.

Spannende Themen bringt auch der im Rahmen der Medica stattfindende 42. Deutsche Krankenhaustag. Auch hier spielen die Veränderungen durch die Digitalisierung eine wichtige Rolle. So steht der Krankenhaustag in diesem Jahr unter dem Motto: „Krankenhäuser im Reform-Marathon“.

Neue Themenzuordnung zu den Messehallen

Weitere Themenschwerpunkte der MEDICA sind Elektromedizin/ Medizintechnik, mit circa 2.500 Ausstellern, Labortechnik und Diagnostika, Physiotherapie und Orthopädietechnik, Bedarfs- und Verbrauchsartikel, Informations- und Kommunikationstechnik, medizinisches Mobiliar sowie spezielle Raumeinrichtung für Kliniken und Praxen.

Zur Orientierung: der Hallenplan der MEDICA
Zur Orientierung: der Hallenplan der MEDICA
(© MEDICA)

Neu ist eine veränderte Zuordnung dieser Themen zu den Messehallen, so die Messe. Auf Basis der zunehmenden Konvergenz von Soft- und Hardware speziell im Bereich der Medizintechnik wird das MEDICA-Segment der Informations- und Kommunikationstechnik von der Messehalle 15 in die Halle 13 umgruppiert und findet damit direkten Anschluss an die Hallen für Medizintechnik und Elektromedizin.

Die Hersteller chirurgischer Instrumente rücken hingegen von der Halle 13 thematisch passend näher heran an die Anbieter bildgebender Verfahren (z. B. Endoskopie) sowie Komplettlösungen für moderne Hybrid-OP in den Hallen 10 und 11. „Der OP-Bereich ist unter Leistungs- und Kostenaspekten die wohl relevanteste Schnittstelle eines jeden Behandlungsworkflows und damit besonders wichtig für den Klinik-Erfolg. Für die Top-Entscheider zeigen wir bei der MEDICA mit kurzen Wegen auf konzentriertem Raum den neuesten Stand hinsichtlich Technik und OP-Organisation“, unterstreicht Wolfram Diener, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, den klaren Nutzen der veränderten Hallenstruktur für die Besucher.

Die Aussteller des Bereichs Labortechnik & Diagnostika werden dagegen erstmals die neu errichtete Messehalle 1 nutzen können. Hier bereichern Abbott und Euroimmun die Liste der namhaftesten Rückkehrer unter den Ausstellern.

Startups bestimmen den Markt der Health-Apps

Im Zusammenhang mit Digital-Health-Applikationen und der dazu passenden Medizintechnik gebührt Start-ups besondere Aufmerksamkeit, so die Messeleitung. Ihre Zahl sei auf der MEDICA in den letzten Jahren stetig gestiegen und sie machten die Veranstaltung auch auf diesem Feld zur weltweiten Nr. 1. Mittlerweile präsentierten sich in Düsseldorf mehrere hundert junge, vorrangig digitalgetriebenen Unternehmen mit ihren Neuheiten dem internationalen Fachpublikum.

Auch die Redaktion von Healthcare Computing wird für Sie auf der Medica vor Ort sein. Freuen Sie sich auf einen spannenden Messenachbericht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46238049)