Registrierungspflichtiger Artikel

Patent-Index 2020 Deutschland auf Platz 1 bei Patentanmeldungen in Europa

Redakteur: Dorothee Quitter

Das Europäische Patentamt (EPA) hat das Jahr 2020 ausgewertet: Demnach haben deutsche Erfinder und Unternehmen im vergangenen Jahr 25.954 Patentanmeldungen eingereicht – eine Spitzenposition, trotz 3 Prozent Rückgang zum Vorjahr. Und Medizintechnik-Unternehmen spielen ganz oben mit.

Firmen zum Thema

Innovative Ideen sind die Voraussetzung für neue Patente.
Innovative Ideen sind die Voraussetzung für neue Patente.
(Bild: gemeinfrei / Pexels )

Laut EPA wurden 2020 insgesamt 180.250 Patentanmeldungen eingereicht, womit die Zahl der Anmeldungen trotz Pandemie nahezu auf dem Niveau des Vorjahres blieb und mit einem Rückgang von 0,7 Prozent nur leicht unter dem Rekordwert von 2019 (181.532) lag. Aus den 38 EPA-Mitgliedsstaaten wurden mit über 81.000 Patentanmeldungen 1,3 Prozent weniger Anmeldungen gegenüber dem Vorjahr eingereicht.

Deutschland auf Platz 2 im weltweiten Vergleich

Im Ranking der aktivsten Ursprungsländer lagen nur die USA (44.293 Patentanmeldungen) vor Deutschland mit knapp 26.000 Patentanmeldungen. Dahinter reihten sich Japan (21.841), China (13.432) und Frankreich (10.554) ein. Erneut kamen die größten Anmeldezuwächse von chinesischen (+9,9 Prozent) und südkoreanischen Anmeldern (+9,2 Prozent). Dagegen gingen die Patentanmeldungen aus den USA im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr um 4,1 Prozent zurück, während die Einreichungen von japanischen Unternehmen im Vorjahresvergleich um 1,1 Prozent sanken.