Suchen

KI, Telemedizin, neue Gesetze Das passiert 2020 im Healthcare-Computing-Bereich

| Redakteur: Ira Zahorsky

Neue gesetzliche Vorgaben stellen die Player im Gesundheitsmarkt genauso vor Herausforderungen wie neue Technologien und mündige Patienten. Vor allem Krankenhäuser sollen die Bewegung im Healthcare-Bereich 2020 zu spüren bekommen, meint Meierhofer, Lösungsanbieter für die digitale Patientenversorgung.

Firmen zum Thema

Die Digitalisierung hält den Healthcare-Bereich auf Trab.
Die Digitalisierung hält den Healthcare-Bereich auf Trab.
(© everythingpossible - stock.adobe.com )

Mit Inkrafttreten des Pflegepersonalstärkungsgesetzes (pdf) zum 1. Januar 2020 wird die Vergütung der Pflege künftig zwischen Krankenhäusern und Krankenkassen im Rahmen eines Pflegebudgets basierend auf dem individuellen Bedarf verhandelt. Dies muss vom Medizin-Controlling der Krankenhausverwaltung umgesetzt werden. Medizinprodukte sind mit der Medical Device Regulation (MDR) CE-kennzeichnungspflichtig und müssen neue Konformitätsverfahren durchlaufen. Bis zum 31. Dezember 2020 müssen sich KIS-Hersteller außerdem die erfolgreiche Implementierung der Schnittstelle von der gematik bestätigen lassen.

Wenn Unternehmen wie Google und Apple im Gesundheitsmarkt mitmischen, müssen Klinikeinrichtungen personalisierte Angebote verstärken und mit weiteren Stakeholdern kooperieren, um zu überleben.

Die Erwartungen von Patienten an Gesundheitseinrichtungen haben sich auf Grund der vielen Informationen, die sich im Internet zu Krankheitsbildern und Behandlungen finden, geändert. Sie wünschen sich eine individuelle Betreuung und ganzheitliche Betrachtung. Innovative, digitale Lösungen können zur Bindung der Patienten beitragen und zu einem weiteren Wachstumsmotor für Krankenhäuser werden.

Die Telemedizin erlebte bereits in den vergangenen Jahren einen gewaltigen Aufschwung, der sich auch im neuen Jahr fortsetzen wird. Telemedizinische Anwendungen und Behandlungsmethoden werden zunehmend Standard. Große Softwareanbieter lösen sich immer mehr von ihren klassischen on-premise-Angeboten und setzen stattdessen auf Anwendungen aus der Cloud. KI-basierte Anwendungen spielen im Gesundheitswesen künftig eine größere Rolle. So profitieren von Künstlicher Intelligenz nicht nur die Radiologie bei der Bilderkennung oder die Chirurgie im Bereich der Robotik. KI kann auch das medizinische Personal beim Testen der Wirksamkeit von Medikamenten unterstützen, die Arztbrieferstellung erleichtern oder bei der Kodierung helfen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46306224)