Registrierungspflichtiger Artikel

Corona-Kontaktverfolgung Corona-App „darfichrein“ knackt neue Rekordmarke

Autor: Manfred Klein

Die Nachverfolgung von Corona-Kontakten in der Gastronomie oder in Kinos und Theatern via Smartphone-App gilt vielen als Mittel der Wahl, um den Lockdown zu beenden. Das Unternehmen darfichrein.de hat deutschlandweit die Marke von 2,5 Millionen Check-Ins im Echtbetrieb überschritten.

Firmen zum Thema

Die AKDB sieht ihre App zur Kontaktnachverfolgung auf einem guten Weg
Die AKDB sieht ihre App zur Kontaktnachverfolgung auf einem guten Weg
(© TarikVision – stock.adobe.com)

Diese Tatsache machen die Macher vor allem daran fest, dass die App auch in sensiblen Bereichen von Verwaltungen, Universitäten oder Gerichten stark verwurzelt ist, die besonders hohe Ansprüche an die IT-Sicherheit stellen müssen. Dies erkläre die gestiegene Anzahl von Eintragungen so der Anbieter.

Den Bedürfnissen von Ämtern und Behörden und nutzern kommt die App aufgrund ihres „privacy-by-design“-Ansatzes entgegen. So müssen, laut Anbieter, beispielsweise keine personenbezogenen Daten auf den Benutzer-Smartphones gespeichert werden; damit sei ein Missbrauch durch Hacking oder nach Diebstahl beziehungsweise Verlust des Smartphones ausgeschlossen.