Suchen

Ablösung der Eigenlösung durch M-KIS

AUVA implementiert neues Krankenhausinformationssystem

| Redakteur: Ira Zahorsky

Die Allgemeine Unfallsversicherungsanstalt Österreich (AUVA) betreibt zahlreiche Unfallkrankenhäuser und Rehabilitationszentren in Österreich. Nach einem mehrstufigen, internationalen Ausschreibungsverfahren hat sich die Versicherungsanstalt für das Krankenhausinformationssystem M-KIS von Meierhofer entschieden.

Firmen zum Thema

Nachdem das bisherige KIS an seine technischen Grenzen stieß, stattet die AUVA ihre Kliniken jetzt mit M-KIS aus.
Nachdem das bisherige KIS an seine technischen Grenzen stieß, stattet die AUVA ihre Kliniken jetzt mit M-KIS aus.
(Bild: © BillionPhotos.com - stock.adobe.com)

Die AUVA wird in ihren Unfallkliniken in Klagenfurt, Linz, Salzburg, Graz, Kalwang und im Traumazentrum Wien sowie in ihren Rehabilitationszentren Bad Häring, Meidling, Tobelbad und Weißer Hof das Krankenhausinformationssystem M-KIS von Meierhofer einführen. Schon seit 2006 nutzt die AUVA in ihren Unfallkliniken die Meierhofer-Lösungen für das OP-Management. Nun sollen landesweit auch sämtliche anderen Prozesse, die in der Unfallchirurgie ablaufen, über das Meierhofer-Krankenhausinformationssystem abgebildet werden.

Das bisherige KIS, welches bei der AUVA im Einsatz ist und eine Eigenentwicklung war, wird mit M-KIS abgelöst. „Unser vorheriges Krankenhausinformationssystem ist schon seit Jahrzehnten im Einsatz und stößt nun an seine technischen Grenzen. Mit M-KIS erhalten wir eine hochwertige Software, die sämtliche Prozesse in unseren Krankenhäusern abbildet“, erklärt Dr. Thomas Mück, stellvertretender Generaldirektor der AUVA.

Meierhofer hat sich dabei in einem mehrstufigen Ausschreibungsverfahren gegen internationale Wettbewerber durchgesetzt. In M-KIS lassen sich nicht nur Abrechnungs-, sondern auch medizinische Fälle anlegen. Damit unterstützt M-KIS die spezifischen Workflow-Anforderungen von Unfallkrankenhäusern und Rehabilitationszentren, bei deren Patienten oft langwierige Nachbehandlungsprozesse abzubilden sind.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46199773)