Suchen

Digitale Gesundheitsplattform DoctorBox Automatisches Corona-Kontakttagebuch

Autor: Ira Zahorsky

Über die kassenunabhängige digitale Gesundheitsplattform DoctorBox können Befunde, Arztbriefe, MRT- und Röntgenbilder, Fotos, Rechnungen, Rezepte und Audio-Files auf dem Smartphone verwaltet und mit Ärzten geteilt werden. Praktisch für Covid-19: das Kontakt- und Symptomtagebuch.

Die App Doctorbox bietet umfassende Möglichkeiten, den Gesundheitszustand zu dokumentieren und auf Wunsch, die Daten mit Ärzten zu teilen. Neu ist auch ein Corona-Kontakttagebuch.
Die App Doctorbox bietet umfassende Möglichkeiten, den Gesundheitszustand zu dokumentieren und auf Wunsch, die Daten mit Ärzten zu teilen. Neu ist auch ein Corona-Kontakttagebuch.
(Bild: DoctorBox GmbH)

Bereits im Frühjahr hat DoctorBox gemeinsam mit dem Partner Labor Becker ein Angebot zur digitalen Befundübermittlung entwickelt, mit dem auf SARS-CoV-2 getestete Patienten ihre Ergebnisse selbstständig abrufen können.

Zur Unterstützung dieses Angebots und insgesamt zur Covid-19-Bekämpfung hatte das Startup bereits damals ein Kontakttagebuch zur Kontaktnachverfolgung in die App implementiert. Durch die aktuell stark gestiegenen Fallzahlen gewinnt dies wieder an Bedeutung. Das Kontakttagebuch basiert auf einer Vorlage des Robert-Koch-Instituts (RKI) und kann daher im Falle einer Infektion problemlos exportiert werden. Das jeweilige Gesundheitsamt kann es dann sofort zur Kontaktnachverfolgung nutzen.

Das Kontakttagebuch kann manuell geführt werden, unterstützt aber auch in Lokalitäten, wie beispielsweise Apotheken, angebrachte Bluetooth-Beacons. Die App empfängt das Bluetooth-Signal und ergänzt das Tagebuch automatisch. Der Beacon selbst kann nur senden, aber nicht empfangen. Das Kontakttagebuch muss der User selbst in der App aktivieren.

Im ebenfalls neu hinzugefügten Symptomtagebuch kann der User mögliche Symptome auswählen und dadurch einen besseren Überblick, zum Beispiel über seine Fieberkurve, behalten.

Bildergalerie

Die App DoctorBox ist eine Krankenkassen-unabhängige elektronische Gesundheitsplattform, die unter anderem Arzttermine vermerkt, an die Einnahme wichtiger Medikamente erinnert und mittels eines Schmerztagebuchs Krankheitsverläufe nahtlos dokumentiert. Eine Timeline bildet die Historie der Arztbesuche, Medikamenteneinnahme und anderer genutzter Features ab. Auf Wunsch können die gesammelten Daten mit Ärzten geteilt werden.

Die Daten werden Ende-zu-Ende verschlüsselt und können entweder lokal auf dem Smartphone oder auf den Servern des Anbieters in Deutschland gespeichert werden. Die DoctorBox GmbH ist ISO 27001 zertifiziert. Die Nutzung der App ist komplett kostenfrei.

Recht auf Herausgabe der Gesundheitsdaten

Seit 2013 hat jeder gesetzlich oder privat versicherte Patient einen Anspruch auf die Herausgabe seiner Befunde, Bilder und Arztbriefe (BGB §§ 630a ff). Auf Wunsch des Patienten müssen elektronische Abschriften erstellt werden von:

  • in Papierform erstellten Dokumentationen,
  • elektronischen Dokumenten sowie
  • Bildern und Videos, die die Diagnostik oder Behandlung dokumentieren.

Die Überlassung elektronischer Abschriften kann auf Wunsch auch durch Upload in eine elektronische Akte erfolgen.

(ID:46945534)

Über den Autor

 Ira Zahorsky

Ira Zahorsky

Redakteurin und Online-CvD, IT-BUSINESS