Suchen

Datenschutzmangel bei Gesundheits-App

Ada soll Patienteninfos an US-Unternehmen übermittelt haben

| Redakteur: Julia Mutzbauer

Viele Betreiber von Gesundheits-Apps werden häufig für ihren mangelnden Datenschutz kritisiert. Laut der Computerzeitschrift „c't“ und dem Kuketz-Blog werden bei der Verwendung der Gesundheits-App Ada sensible Daten an US-Unternehmen wie Facebook übermittelt.

Firmen zum Thema

Der IT-Sicherheitsexperte Mike Kuketz sagt bei einem Test der Ada-App: „Bei der Erhebung und Verarbeitung von Gesundheitsdaten sollte das Prinzip Privacy by Design berücksichtigt werden. Bei Ada kann ich dies nicht mal im Ansatz erkennen“
Der IT-Sicherheitsexperte Mike Kuketz sagt bei einem Test der Ada-App: „Bei der Erhebung und Verarbeitung von Gesundheitsdaten sollte das Prinzip Privacy by Design berücksichtigt werden. Bei Ada kann ich dies nicht mal im Ansatz erkennen“
(© Ada Health GmbH)

Der IT-Sicherheitsexperte Mike Kuketz hat die Gesundheits-App der Ada Health GmbH getestet. In einem Blog auf der Internetseite www.kuketz-blog.de beschreibt Kuketz was ihm während des Tests auffiel. Laut Kuketz nutze Ada Tracking- und Analyse-Dienstleister wie Facebook und Amplitude. Direkt nach dem Start der App werde ein Kontakt zu den Tracking-Dienstleister hergestellt. Kuketz erklärt: „Dabei meldet sich das Gerät praktisch bei der Gegenstelle an, damit Informationen, die bei der App-Nutzung gesammelt werden, dann später an Facebook übermittelt werden können.“

Kuketz weiter: „Allein die Übermittlung der Google-Advertising-ID genügt im Grunde genommen, dass Facebook nun eine Verknüpfung zwischen Facebook-Nutzer und den übermittelten Daten herstellen kann. Der Grund: Auch die Facebook-App (sofern installiert) liest die Google-Advertising-ID aus. Damit hat Facebook anschließend einen Identifier, den sie einer Person exakt zuordnen können.“

Ein Blick in die Datenschutzerklärung genüge, um einen Bogen um die App zu machen, so Kuketz. „Bei der Erhebung und Verarbeitung von Gesundheitsdaten sollte das Prinzip Privacy by Design berücksichtigt werden. Bei Ada kann ich dies nicht mal im Ansatz erkennen – in der App sind gleich drei Tracker verbaut und auch der Anbieter selbst erhebt beziehungsweise verarbeitet eine ganze Menge an personenbezogenen Daten“, fasst in seinem Post Kuketz zusammen.

Auch die Computerzeitschrift „c't“ weist in ihrem Online-Bericht auf die Übermittlung der Daten an die Tracking- und Analyse-Dienstleister hin. Die Übertragung der Daten sei aus juristischer Sicht äußert zweifelhaft. Die App soll die Daten, noch bevor der Nutzer einen Einblick in die Datenschutzerklärung und AGB (Allgemeine Geschäftsbedingung) erhält, übermitteln.

Auf die Anfrage der eGoverment Computing reagierte die Ada Health GmbH. „Uns ist die Bedeutung dieses Themas selbstredend vollends bewusst. Dies hat für uns oberste Priorität. Wir verstehen selbstverständlich, dass sich nach dem Beitrag des c't Magazins weitere Fragen ergeben. Deswegen werden wir zeitnah eine detaillierte Darstellung veröffentlichen, in welcher wir sehr genau auf die einzelnen Aspekte eingehen. Viele dieser Aspekte erfordern eine umfassende technische Erläuterung, weswegen es bedauerlicherweise ein wenig Zeit benötigt, dies entsprechend aufzubereiten um sicherzustellen, dass dies für alle Außenstehende bestmöglich nachvollziehbar ist“, so Vincent Jörres, Communications Manager bei Ada.

Außerdem verweist Jörres auf eine Stellungnahme auf der Unternehmenswebseite. Hier gibt das Unternehmen an, dass einige Berichte über den Umgang der Ada-App mit Daten falsch und irreführend seien. „Dritte haben ohne die ausdrückliche Zustimmung der Nutzer keinen Zugang zu persönlichen Gesundheitsinformationen“, heißt es in Stellungnahme.

Bei der Ada-App handelt es sich um ein KI gestütztes System, dass die Ursachen für die Symptome der Nutzer ermitteln soll. In einem interaktiven Chat können die Nutzer ihre Symptome angeben und einige persönliche Fragen beantworten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46182571)