Suchen

COVID-19-Tests 3D-gedruckter Nasenabstrich für Notfall-Engpässe

Redakteur: Ira Zahorsky

Die University of South Florida (USF) Health, das 3D-Druckunternehmen Formlabs und der Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen, Northwell Health, haben einen 3D-gedruckten Nasenabstrich produziert und getestet, um Notfall-Engpässe bei COVID-19-Tests zu beheben.

Firma zum Thema

3D-gedruckte Stäbchen for COVID-19-Tests
3D-gedruckte Stäbchen for COVID-19-Tests
(Bild: Formlabs)

Nachdem festgestellt wurde, dass die Nasentupfer zum Testen von COVID-19 stark nachgefragt wurden und das Angebot äußerst begrenzt war, erstellte ein Team der Abteilung für klinische 3D-Anwendungen der USF Health einen ersten Entwurf. Das Team arbeitete mit Northwell Health und Formlabs zusammen, um Prototypen und sichere Materialien für eine 3D-gedruckte Alternative zu entwickeln.

Die Prototypen wurden von den Medizinern von Northwell Health, USF Health und Tampa General Hospital auf Sicherheit und Komfort der Patienten getestet. Alle Tests zeigten, dass die 3D-gedruckten Nasenabstriche die gleiche Leistung erbringen wie Standardabstriche, die für die Prüfung auf COVID-19 verwendet werden. Nach Abschluss der klinischen Validierung werden die 3D-Drucker von USF Health und Northwell Health die Abstrichtupfer herstellen und ihren Patienten zur Verfügung stellen.

(ID:46490316)